Allgemein

Interne Kommunikation ist vor allem stetiger Dialog

By 20. November 2017 No Comments

Die jüngeren Generationen wollen Feedback. Sie wollen Feedback geben und dieses auch erhalten. Sie wollen, dass ihr Feedback ernst genommen wird und dazu beiträgt, dass Verbesserungen auch tatsächlich geschehen („Feedforward“).

Eine gut funktionierende interne Kommunikation trägt nicht nur massgeblich zur Reputation und zum langfristigen Erfolg einer Firma bei. Sie ist auch Voraussetzung dafür, dass in kritischen Zeiten die Unterstützung aller Mitarbeitenden vorhanden ist und man gemeinsam schwierige Zeiten überbrücken kann. Ein wesentlicher Bestandteil der internen Kommunikation ist es dabei, eine funktionierende Dialog- und Feedback-Kultur aufzubauen und zu erhalten.

Führungskräfte und Mitarbeitende sollten ein tiefes Verständnis dafür entwickeln, wie ihr Handeln sich gegenseitig beeinflusst und welche Folgen daraus entstehen. Es geht dabei um einen konstanten Wissens- und Meinungsaustausch und darum, eine Kultur der Kooperation zu implementieren. Leider ist eine solche Kultur in vielen Firmen nur Wunschvorstellung. Klassische hierarchische Strukturen und Gärtchendenken verhindern es meist, dass ein wirkliches Wir-Gefühl entsteht, welches intrinsische Motivation und Engagement fördert.

Bezeichnend dafür ist, dass zwischen der Wahrnehmung von Management und Belegschaft in den meisten Unternehmen eine grosse Diskrepanz herrscht. Am Beispiel der digitalen Transformation wurde erhoben, dass 80% der Führungspersonen denken, dass sie für die kommenden Herausforderungen gewappnet sind. Allerdings teilen nur 40% der Mitarbeitenden diese Einschätzung. Im besten Falle würden die Einschätzungen jedoch übereinstimmen und man könnte so ungehindert weitere Massnahmen treffen, um für das Kommende optimal aufgestellt zu sein.
Diese Wahrnehmungsdiskrepanz gilt es also zu schliessen. Unser Tool bietet die Möglichkeit, in diesen Prozess zu starten und ihn stetig zu verbessern. Wir nutzen neuste Technologien, um Management und Belegschaft dabei zu unterstützen, diesen konstanten Dialog aufzubauen. Denn „sprecht doch einfach miteinander“ ist einfacher gesagt als tatsächlich getan.

Aus dem Alltag von: www.joineer.ccom

Fabian